Donnerstag, 12. April 2018

Dat mit den Daten ;-).


Das bestimmte Verordnungen besonders auch Europaweit gerne mal über das gewählte Ziele hinausschießen, ist ja nicht wirklich etwas neues. Aber diese neue Datenschutzverordnung die jedem noch so kleinen Blogbetreiber aufzwingt eine ebensolche Erklärung in seinem Blog parat zustellen ist der Hammer.


Nicht wenige Blogs werden deshalb aufgeben, weil sie bzw. der Betreiber nicht zutraut sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Auch das Fotos auf denen Personen zu sehen sind jetzt als „Daten“ gelten ist an bekloptheit nicht mehr zu überbieten. Theoretisch müsste man also, wenn man Gruppen auf Events oder Veranstaltungen fotografiert jede Person um deren Einwilligung befragen. Nicht machbar.

Also wird der ganze Kram wieder die Gerichte beschäftigen was dann wiederum Jahre dauern wird. Nicht wenige Blogs werden deshalb in der Versenkung verschwinden.


Meines sicherlich nicht! Fenrir ist mir ans Herz gewachsen und wird auch bleiben. Immerhin habe ich diese Domain jetzt gut 20Jahre, das Blog in unterschiedlicher Form seit über 12 Jahren. Der Gesetzgeber sollte sich, könnte man zu dem Schluss kommen mal eher darum kümmern das soziale Schieflagen bereinigt werden, anstatt diesen Gängel Blödsinn zu verzapfen der nicht weiter als Einschränkung von Meinung zur Folge haben wird.

Wie heißt es doch so schön: „Eine Zensur findet nicht statt!“ Über Umwege dann wohl schon. Mahlzeit!