Montag, 27. November 2017

Moin Wörld :-)



Moin ihr Lieben :-). Boar, ist das kalt. Erstmal strecken soweit der Rücken es zulässt. Den Schauer des Schmerzes ertragen. Ächzend aufstehen. Wie immer den Jungs das Futter bereiten. Ist schon ein süßer Anblick wenn die beiden einen Morgens fragend angucken und ihre Schmuseeinheiten wollen.  Dann kommt Lou oft mit seinem Stoffschwein an und will spielen, was der olle Magicus auch gerne macht :-). Luo führt gerade wieder seinen Tanz auf und albert rum. Maxi ist noch etwas müde, ganz würdiger Herr Wüterich in mittleren Jahren.


Ich mache mir derweil meinen Morgendlichen Koffeinschock zurecht und schlucke meine Schmerz und Vitamin Tabs. Kaum zu glauben aber, wenn man älter wird, dann wird das wirklich ein Thema in dem ein oder anderen Gespräch. Was einen zwackt und zippt sowieso :-). Mal gut, das ich keinen ständigen Bluthochdruck mehr habe, der hat wirklich genervt :-).

Jetzt aber ab an die Tastatur. Habt einen schönen Wochenstart ihr lieben, und genießt den Montag, er kommt bestimmt wieder, spätestens nächste Woche :-).
Heute ist der „Cyber Monday“, als Gegenstück zum Black Friday. Diesen Kaufrausch vor Weihnachten habe ich nie wirklich verstanden.  Ich habe den schon nicht gemocht als ich noch genug Geld hatte um ihn mir leisten zu können. Sicher, es hat was mit der gesamten Familie loszuziehen, gemütlich unterwegs was zu mampfen, zu gucken wo es was gibt. Aber mit den Jahren hat sich das bei mir gelegt. Heute bin ich froh, wenn das Gewühl nicht zu anstrengend ist.

Muss eh gucken was ich ausgebe. Mein braver Kleinherd (Pizzaofen, den ich zum backen nehme) hat gestern mit einem Paukenschlag –Sicherung raus- den Geist aufgegeben. Heißt, die paar zurückgelegten Kröten für mich gehen auch wieder drauf. Alltag unter Hartz IV. Wenn was kaputt geht nach günstigem Ersatz gucken, der auch meist nicht lange hält. Teuer und damit Qualität ist nicht. Passt nicht ins Budget.  Heißt ich muss woanders sparen, und mein geplanter Trip zum Weihnachtsmarkt fällt mal wieder aus.

So ist es wohl. Nicht wirklich schlimm, es gibt wichtigeres.

Dabei sage ich mir, dass es durchaus Menschen gibt in unserem so hochgelobten Murksel- Land, denen es noch schlechter geht. Letztens habe ich einem Bettler mal wieder etwas in seinen Topf geworfen. Nicht viel, aber er nickte dankbar.

Weihnachtszeit. Zeit der Nächstenliebe. Nun, für die Gutmenschen und Fremdenbeklatscher in dieser Zeit gelten die „eigenen“ armen ja als nicht so beachtungswürdig. Stattdessen feiert man das völlig fremde. Gestern wurde hier wieder eine Hochzeit gefeiert. Mit ihren lautstarken Instrumenten zogen sie ohne irgendwelche erkennbare Rücksichtnahme auf andere Mieter durch das ganze Haus. Scheiß auf deutsche Werte und Gepflogenheiten. Das ist das was ich oft, sehr oft hier im Umfeld erlebe. Draußen wird dann geknallt oder auch schon mal mit großkalibrigen Schreckschusspistolen herumgeballert. Bis jemand die Polizei ruft.

Mit der erneuten Auflage der großen Kopulation wird es nicht besser werden. Immerhin rudert die Union in Sachen Streichung des Sozialtickets jetzt wohl zurück. Es müsse eine Bundesweite Lösung im Hartz IV Satz geben heißt es. Sprich, es wird wieder gemurkst und gemauschelt anstatt den Regelsatz so anzuheben das man halbwegs über die Runden kommt.
Gedanken, die mir in dieser Zeit oft in den Sinn kommen. Unsere heuchlerische und verlogene Politikergarde hat längst den Kontakt zu den unteren Schichten verloren, das zeigt sie mit ihren Entscheidungen ja immer wieder auf neue.

Was das für uns heißt? Es wird sich zeigen.


Habt noch einen schönen Montag ihr lieben :-).