Sonntag, 26. Februar 2017

Nachdenkliches :-)

Manchmal kommen sie wieder. Der „Effekt“ für die Sozen. Nun könnte man denken. Ich/Wir haben so die Schnauze voll von dieser eigentlich noch nie „sozialen“ Partei. Sie ist ein bleiernes Überbleibsel –das was noch übrig ist- eines Kapitalisten Pfurzes. Zudem mufft sie. Nach Altback, nach Wirschaftspomeranze und jetzt kommt auch noch EU Gestank hinzu.
Ne, wirklich neu ist das nicht, was jetzt daher getrumpt kommt. Neu, auch nicht die Vorschläge. Clever formuliert. Wissen die Sozen doch das heute kaum noch ein arbeitender in den Genuss von Alg 1 kommt. Also leicht, dort eine längere Bezugsdauer zu versprechen.
Von „hart arbeitenden Menschen“ spricht der Wiedergänger der zweifelslos unsozialsten Partei in diesem Land. Einer Partei die die Ärmsten des Landes verraten und verkauft hat. Die dem Wirschaftsliberalismus Tür und Tor geöffnet hat.
Das eine zweistellige Prozentzahl an Menschen in diesem ach so reichen Land Arm ist, juckt den ehemaligen EU Bürokraten genauso wenig, wie die wirklichen Nöte jener abgehängten die in diesem Land in Zeitverträgen, prekärer Beschäftigung, mit Niedrigstrenten oder Hartz IV ihr Leben fristen müssen.  
Genaugenommen juckt es von denen da oben eigentlich gar keinen. Na gut, sagen wir, bei den Linken sind es ein paar, die es kratzt. Schließlich will man nicht alle Wähler verprellen die man noch mit alten linken Sprüchen an sich binden kann.


So wird das Gespenst des Sozen Hypes vermutlich schneller verblassen als man wahrhaben will. Schall Rauch und SPD. Ein muffiger Pfurz und Witz aus einer EU gekommen, der im Wind verwehen wird, möchte man da vielleicht glauben. Wer es denn will ;-).