Montag, 6. Juni 2016

Gedanken :-)


In letzter Zeit höre ich ziemlich oft wie scheiße diese Welt doch ist. Der Mensch ist doch bloß Ungeziefer, das den Planeten zerstört und ändern kann man das eh nicht. Und überhaupt gibt es da die pösen pösen Konzerne, die alles kaputt machen, die Welt und alles drumherum beherrschen wollen.


Ach ja, ich vergaß die Politiker, das sich ändernde Weltklima, die Rüstung, produzierte Waffen und natürlich die Amerikaner die sowieso an allem Schuld sind ;-). Was vergessen? Den Islam, das Christentum, und andere Religionen die meinen uns mit ihrer Art einzigen (Zwangs) Weltsicht beglücken zu wollen.



Nun ja, was soll ich sagen. Jede Generation auf dieser guten alten Kugel fand „ihre“ Zeit irgendwie Scheiße. Liegt wohl in der Natur des Menschen. Von jenen die sich Gedanken machen, aber verloren wirken, und jene die zu vollgedröhnt sind von Arbeit oder anderen Drogen um überhaupt Gedanken fassen zu können.
Ich schaue mir das Ganze an. Draußen singt ein Rotkehlchen als voller Kehle, die Sonne geht auf. Tut das was sie seit Ewigkeiten treibt. Die Welt ist wie sie ist. Wenn euch etwas nicht passt dann engagiert euch. Nur durch meckern und ausufernden Weltenschmerz ändert sich nichts. Genießt den Augenblick, seht das was euch umgibt und rührt euch.
die Welt ist wie sie ist, aber sie hat auch viel zu bieten. Immerhin ist der Homo Sapiens, das einzige „Ungeziefer“ mit der Phantasie sich als selbiges reflektieren zu können. Ist doch schon etwas. Die Geschichte von Zivilisationen wird es schon hunderttausende Male im Universum gegeben  haben. Möglicherweise auch schon auf unserem Planeten.


Deshalb, nutzt die Zeit die ihr habt zu etwas sinnvollem. Denn auch wenn „diese“ unsere Zeit doch so ganz furchtebar ist habt ihr es warm, zu Essen, könnt euer Auto (oder anderes) zur Arbeit kutschieren und wenn ihr es nicht verpennt, das Leben auch genießen.