Freitag, 17. Juli 2015

Die Merkel mal wieda :-)




Merkel beim Bürgerhören. Ich frage mich nur warum sie dann immer noch gewählt wird, die Merkel :-). Mit der Ablehnung der Homo Ehe erweist sich die Union einen Bärendienst. Das ist ziemlich dumm. Zumal auch nicht mehr zeitgemäß.

Bei dem Mädchen (bzw.Flüchtlingen allgemein)  sehe ich das etwas anders. Es ist zwar bedauerlich wenn diese wieder zurückmüssen. Aber was sollen wir sonst tun? An den Krisenherden dieser Erde sitzen noch Millionen wie anderswo, die dort weg wollen. Zumal Flüchtlinge ja auch die Möglichkeit haben unter bestimmten Voraussetzungen die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen. Nun kann ich das Mädchen das dort –verständlicherweise, ist ja nicht so dass ich da kein Mitgefühl hätte- in Tränen ausbrach verstehen. Aber auch unter Deutschen gibt es junge Menschen die eine Ausbildungsstelle wollen, oder sich ihre Träume ermöglichen wollen. Es gibt genug Armut, wie prekäre Lebensumstände die eben dies verhindern.
    
Hier sollte man auch mal am Rande erwähnen das es ein halbes Dutzend libanesischer Verbrecherclans  gibt, die man schlichtweg gar nicht abschieben kann. Was im Übrigen auch auf die meisten von Abschiebung bedrohten Flüchtlinge (gerade aus Bürgerkriegsgebieten) zutrifft, sobald tränenreich die Öffentlichkeit bemüht wird. Letztlich drücken sich Menschen jedoch, die jetzt wieder einmal die linken Tränendrüsen Bemühen um die eigentliche Frage herum. Zu viele Menschen, die zu uns (Europa) wollen. Alles verständlich, aber wer soll das stemmen in seiner ganzen elenden Gesamtheit. Es gibt etwa 17% Arme in Deutschland -gemessen auf die Gesamtbevölkerung- (eher mehr). Diese gerade an der unteren Einkommensleiter müssen mit Zuwanderern konkurrieren. Um Wohnraum, Arbeit, soziales usw. Klar Menschen die am Stadtrand leben, gut situiert sind, nie zur Tafel mussten, werden das nicht sehen.  Wollen so ist mein Eindruck die eigene Armut im Land, gar nicht wahrhaben.
Die Löhne gehen zurück. Es wird immer weniger Arbeit da sein. Gerade im Niedriglohnsektor.  Mir wird die Frage viel zu wenig diskutiert, das es auch bei uns Menschen gibt die sich Medikamente und vieles anderer nicht mehr leisten können, von Altersarmut betroffen oder bedroht sind. Wegen geringer Renten oder anderer Einkommen am Existenzminimum leben.
Bei allem Verständnis was das Leid von Flüchtlingen angeht, mich lässt das auch nicht unberührt. Wir können hier nicht das Elend der Welt auffangen!  Zumal aus den betroffenen Gebieten ja jene Menschen gehen, die dort später dringend vonnöten sein werden um das Land wieder aufzubauen. Ihrem Land, dabei schließlich fehlen.
Diese Geschichte hat leider viele Facetten, und wird meines Erachtens von jeder Seite nur in mit ihrer eigenen Demagogie gesehen. Die eine in völliger Ablehnung, andere in linker Verblendung, die nicht zulassen will das auch in unserem eigen Land viel Menschen mit dem unkontrollierten  Zustrom von Einwanderern schlicht überfordert sind.
Letztlich ein Grund für zunehmende Fremdenfeindlichkeit in unserem Land. Und diese Polarisierung wird sich in den nächsten Jahren noch massiv verstärken. Siehe Wahlbeteiligung.
Ich mag Merkel nicht besonders. Dennoch hat sie hier Empathie gezeigt, unbeholfen zwar, etwas linkisch aber doch ja. Das Bashen ist jetzt finde ich ziemlich unangebracht.  Und doch bin ich dafür den Zuwanderer Zuzug drastisch zu beschränken. Insofern hat die Union in diesem Punkt meine Sympathie. Mehr als ich für Links, die Sozen und andere zurzeit aufbringen kann. Denn wer im eigenen Land Menschen mit ihren Nöten und Sorgen allein lässt handelt mehr als fahrlässig.
Das Zuwanderung nötig ist halte ich für bedingt wichtig. Auch wenn man dem demografischen Wandel doch auch schon eine gewisse Skepsis gegenüber bringen kann. So wie es jetzt läuft, indem man zunehmend Menschen mit der Zuwanderung überfordert kann es finde ich zumindest nicht weiterlaufen. Im Übrigen bringt es auch nichts, Menschen die dies zu Recht kritisieren ständig als rechts bashen. Auch wenn der linke Mainstram –der ja mitnichten links ist- es so suggerieren mag.  Interessant dabei ist das diverse –linke Hetzer- sich dabei nicht im mindesten von jenen unterscheiden, die sie als rechts titulieren. Verrückte Welt :-).