Montag, 22. Juni 2015

Schcribbeln ;-)


Hexenwachtel Frustrita Knospek hatte einen wirklich miesen Tag. Erst dieses Shit Wetter, ihre Frisur hatte penetrant gelitten, sowie  das mühsam aufgetragene Makeup wie auch der schöne Hut. Kurz, der Zauberspiegel meinte wenig Beeindruckt nur gefällig „Bah!“. Das saß, wo sie sich für so schön hielt. Das der Spiegel beim ihrem Singen seine Ohrenstöpseln nicht verbarg machte es umso schlimmer.   
Dann auch noch, der Hofkater von Bauer Schremmel, der so rein gar nichts auf Ihre sehr genialen Hexenkünste gab. Und sie wenig freundlich und äußerst ruppig von ihrem Stammplatz an der alten Scheune vertrieb.
Nun hatte Frustrita nicht wirklich Probleme damit "schwächere" zu scheuchen, auch mal derbe zu kratzen und so mies wie irgend möglich zu behandeln. Hofkater Marlow war jedoch ein anderes Kaliber. Er hielt nix von der Hexenwachtel und macht dies auch mehr als deutlich.   
Dieser gemeine Kater war wirklich so unglaublich fies zu ihr. Frustritta kickte bei diesem Gedanken gehässig  eines ihrer Hofschranzen Piepmätze weg, das nur vorsichtig versucht hatte ehrerbietig ihr gerupftes Gefieder etwas zu glätten.
Viele waren ihr nicht mehr geblieben, seit Bauer Schremmel das Vogelbad eingerichtet hatte, und Kater Marlow verboten hatte Jagd auf sie zu machen. Ein paar blieben noch bei ihr und hofierten sie und ihre mehr als schrecklichen Gesangskünste……
Wie die Geschichte wohl weitergehen mag ;-).

Hatte mal wieder Lust etwas zu scribbeln. Die kleinen Geschichten entstehen wie die Bilder im Augenblick. Schnell gezeichnet, schnell geschrieben.  Ich mag das Scribbeln. Benutzen tue ich meist Tusche Fineliner, als Zeichengrund ein Sketchbook das oft mit unterwegs ist.
Scribbeln ist gut zum Zeichnen üben ;-).