Samstag, 14. März 2015

In Motion ;-)

Den Grauen im Flug zu erwischen, und dann noch von nahem ist nicht immer ganz so einfach. Sie haben einfach eine ziemliche weite Fluchtdistanz. Wenn Knipser Glück hat kommt er so 20 Meter an ihn heran. Selbst dann braucht man noch eine recht gute Reaktionszeit um im richtigen Augenblick auf den Auslöser zu drücken.  Unterschiedliche Blenden und Belichtungszahlen. Meist nehme ich hier, wenn ich nicht absehen kann welches Licht ich habe, die automatische Blende (oder 8-11) und eine niederige Belichtungszeit. ISO zwischen 400- und 1000. Auch je nach Lichtverhältnissen. Objektiv ist ein 70 bis 300 Telemakro. Ganz gut geeignet wenn man nah ran möchte, und doch noch eine Makrofunktion zur Verfügung haben möchte. Man weiß ja nie was einem so vor die Linse läuft oder krabbelt. Nachteil, im Gegenteil zu dem 18 bis 270 das ich sonst nutze wenn ich unterwegs bin ist der Weitwinkel flöten ;-). 
Übrigens ist die Tierfotografie in der Regel -von Glücksfällen mal abgesehen- ein ziemliches Geduldspiel. Man muss viel unterwegs sein. Versuche ich ja eh, soweit es der gesundheitliche Zustand es zulasst. Freue mich darauf wenn es endlich wieder wärmer wird ;-).
Noch ein paar Bilder hinter dem mehr.