Montag, 7. Januar 2013

Neues aus der Bananenrepublik ;-)


Wenn man sich unsere politischen Klötzchenbauer mit ihren Prestigeobjekten mal ansieht kann man womöglich  zu dem Schluss gelangen es mit äußerst (un) begabten Dilettanten oder aber korrupten Polititgesocks zutun zu haben.

Ich persönlich tippe mal aus einer Kombination aus beidem. Anders ist wohl kaum zu erklären warum Bauvorhaben wie in Berlin oder in Hamburg, oder besser in der gesamten Republik so aus dem Ruder laufen. Ein Schelm wird dann böses oder gar Absicht dabei vermutet wenn einer dieser politischen Absahner dann bei einem russischen Gaskonzern oder anderswo im Vorstand landet.  
Man ist sich in Geldadelskreisen gegenseitig behilflich. Ob nun bei der Planung von Großprojekten oder aber der Lobhudelei in Richtung einer autokratischen Diktatur im Osten. Wenn schon reichlich beknackte französische Schauspieler nun ihr Herz für Putin entdecken, zweifele ich schon ein wenig am Verstand diverser Leute. Aber es dürfte wohl eher Kalkül sein. Kaltes Kalkül von Menschen, die ihren bizarren und oft genug obszönen Reichtum auf dem Rücken von anderen gemacht haben.

Das Stimmvieh wird wie immer für dumm verkauft. Schlimmer! Es lässt es mit sich machen. Ein Kapitalknecht spielt den sozialen Sozen. Obwohl es wohl jedem der diese so verdorbene Suppe mal gewählt hat mittlerweile klar sein dürfte mit was er es dort zu tun hat. Sicherlich nicht mit jemandem der sein soziales Herz entdeckt hat. Als ich diesen Kanzlerkandidaten vor Weihnachten in der Lebensmittelausgabe der Tafel gesehen habe, schön hofiert von den Medien. bekam ich wirklich einen mittleren Kotzanfall. Naja, wenigstens wollte kaum jemand Weihnachtssüßes von diesem „Kandidaten“ in die Hand gedrückt bekommen.

Aber man erahnt vielleicht wie sehr sich dieses Polit- Pack von den Realitäten der Normalbevölkerung entfernt hat. Denn diese kämpfen mit den Auswirkungen einer Politik die mit einer völlig bescheuerten Energiewende und so vielem anderen die schwächeren in diesem Land massiv belastet. Aber jetzt von einem Mindestlohn schwafeln. Natürlich einem der bei 8,50 liegt.
Das jetzt von den „schwarzen“ Sozen zu hören ist wirklich so etwas von verlogen und heuchlerisch das einem schlecht werden kann.

So steht in diesem Jahr ein blasser uncharismatischer rhetorisch hart an der Verblödung argumentierender Sozenkandidat gegen Mami Merkel. Tun werden sich beide nix. Einzig spannend zu sehen ob der gelbe Zwerg den Sprung über die 5% Hürde schafft oder auf die Fresse fliegt. Zu gönnen wäre es den liberalen ja. Aber man hat sie ja schon so oft abkratzen sehen, als das man da die Hoffnung haben könnte das sie für immer absaufen.

Die Grünen werden sicherlich wieder denen bis zum Hals in den Arsch kriechen, der ihnen eine Machtoption verspricht.
Die Linken dümpeln weiter ignoriert von den Medien dahin. Die Piraten schippern auf Kaperfahrt weit in Richtung offener Ozean und werden wohl ihrem weißen Wal begegnen.

Der arme Wähler sitzt zuhause und überlegt ob er überhaupt an die Urne gehen soll. Klar, ich gehe wählen. Das habe ich immer getan. Viele tun es nicht mehr. Eben weil sie diesem korrupten nur an sich selbst und lukrativen Pöstchen interessierten Pack, da oben nicht mehr trauen als sie sie werfen könnten. Traurig aber durchaus verständlich.

Übrigens. Die vertrocknete Sexbombe B.Bardot haut auch bald aus Frankreich ab. Wenn, ja wenn zwei an Tuberkulose erkrankte Elefanten eingeschläfert werden. Putin, so meint sie hat ein Herz für Tiere. Na denn ;-). Die Welt ist so beklopt…… 

Ach Wulff und seine Betti trennen sich auch noch. Das dauert mich. Und ist finde ich ungefähr so wichtig wie ein Becher gefrorener Katzenpisse im eisigen Sibirien. Aber dem teuer von uns bezahlten öffentlich rechtlichen doch immer eine verblödende Meldung mehr wert.