Montag, 28. Juni 2010

Götter, Krieger, Gläubige und die Vernunft dazwischen



Nun ist Religion ja schon immer ein heikles Thema gewesen. Nicht nur in diesem , meinem Blog. Ich selbst bin Heide, nein, nicht radikal, nicht rechts, und ich praktiziere meine Religion auch nicht. Ich mag die Natur, die vielfältigen Lebensformen und bin der  festen Überzeugung das alles irgendwie zusammenhängt. Das Heidentum bietet da interessante Ansätze um sich seine Religion, seine Auffassung selbst zu basteln.
Aber jeder wie er meint.
Das ich weder das Christentum, noch den Islam, oder gar das Judentum schätze, dürfte auch das ein oder andere Mal herüber gekommen sein.
Das Christentum ist eine Sache für sich. Ist ja nicht das erste mal, dass ich über die meines ehrachtens heuchlerrichste Religion aller Zeiten schrieb.

Der Islam ist da –und das ist meine persönliche subjektive Meinung- nicht viel besser. Gerade wer mit „offenen“ Augen durch eine Stadt geht wird sehen was ich meine. Ob es nun das Kopftuch ist. Türkisch arabische Gangs, das einmalige Macho Gehabe dieser Jugendlichen und so vieles mehr. Als Bedrohungsszenario wird eben dieses schon lange empfunden. Wer  schon mit Jugendlichen islamischer Herkunft zu tun hatte wird wissen was ich meine ;-).
Ob nun Bildungsferne, Dummheit, Migrationhintergrund. All das erzeugt einen sozialen Sprengstoff, der bereits jetzt schon nicht mehr entschärft werden kann. Insofern wird eben dies in den nächsten Jahren noch gewaltige Probleme mit sich bringen.
Religion ist Kopfsache, Glaubenssache. Das sie oft falsch verstanden wird, liegt eben in ihrer Natur. Menschen sind manipulierbar, gerade auch über Religion.

Sie wird benutzt um Interessen durchzusetzen. Zu begründen warum  gerade bombt, gemordet wird und warum es wichtig ist. Dazwischen sind die Menschen, die nix dafür können. Keine Stimme haben.
Mir bedeutet weder das Christentum, noch der Islam auch das Judentum nichts. Es ist mir schlicht egal. Israel wird über kurz oder lang ohnehin vergehen, meine ich jedenfalls. Es ist mir aber nicht egal, wenn Gruppen Religion für ihre Zwecke missbrauchen.
Das kann jede dieser 3 Gruppierungen perfekt. Benutzt es auch.

Die Amerikaner werden ebenso wie die Israelis wieder Vorwände brauchen um einen neuen Konflikt in Nahost anzuzetteln. Es geht dabei um politisches Geostrategisches Machtkalkül. Der Iran mit seinem verzerrten Bild des Islam ist längst ausgemachtes Ziel.
Ein Despot, wie auch in Nordkorea bietet immer gute Möglichkeiten, der vermeintlich freien Welt eine Bedrohung plausibel zu machen, die es mal wieder nötig macht den Frieden mit Bomben zu bringen. 
So werden wir bald wieder Bilder vom Krieg zu sehen bekommen. Die USA und Israelis mit wehenden Fahnen „ihrer“ Gerechtigkeit vorneweg. Dann mal Gut Bomb mit Ami und Zionistenstaat.

Noch ein kleiner Nachtrag:
Ach Anonymus. Du tust mir irgendwie leid. Zu feige unter deinem Namen, ob Blog oder Real einen Kommentar zu hinterlassen, beleidigt er anstatt zu argumentieren. Naja, kann er vermutlich ohnehin nicht weil zu blöd, zu rechts, zu dumm oder was auch immer. Jedenfalls gilt weiterhin, Anonyme  Comments wandern sofortigst in die runde virtuelle Ablage ;-).